Frauenarzt am Potsdamer Platz

Frauenärzte am Potsdamer Platz

Frauenärzte am Potsdamer Platz

 

Was ist Implanon?

Das Hormonimplantat ist eine Methode zur Empfängnisverhütung, die sichere und langanhaltende Wirkung gewährleistet und ungewollte Schwangerschaften verhindern kann. Das Implantat besteht aus einem kleinen, weichen und dünnen Kunststoffstäbchen, das unter die Haut des Oberarmes gelegt wird. Sie spüren es nicht, können es aber ertasten.

Implanon
Das Stäbchen gibt den Hormonwirkstoff täglich in kleinsten Mengen ab.

Vom ersten Tag an bietet das Implantat eine sehr hohe Sicherheit zur Empfängnisverhütung, die bis zu drei Jahre lang bestehen bleibt.

Wie wirkt Implanon?


Das Hormonimplantat gibt täglich kleinste Mengen eines Gelbkörper-Hormons frei. Der Schutz beruht auf der Zweifach-Wirkung des Gestagens:

  • Der monatliche Eisprung wird verhindert.
  • Der Schleim im Gebärmutterhals verdickt sich, so dass die Samenzellen daran gehindert werden in die Gebärmutter einzudringen.

Diese Veränderungen sind alle vollständig reversibel. Nach Entfernung des Implantats können Sie also sofort wieder schwanger werden.

Das Hauptproblem beim Verhütungsstäbchen sind bei relativ vielen Patientinnen auftretenden Zwischenblutungen. Diese können zwar oft durch eine hormonelle Behandlung beseitigt werden, bei einigen Patientinnen muss das Implanon aber wegen der Blutungen wieder entfernt werden, was natürlich einen Geldverlust darstellt.

(www.implanon.de)

 

Diese Webseite benutzt ein sog. Session Cookie. Dies ist für die Funktion der Seite unumgänglich!

Frauenarztpraxis Dr. med. M. Kiewski & Dr. med. W. Hirsch - Alte Potsdamer Strasse 7 - 10785 Berlin Kontakt | Impressum