Frauenarzt am Potsdamer Platz

Frauenärzte am Potsdamer Platz

Frauenärzte am Potsdamer Platz

 

Man darf am Operationstag sechs Stunden vor der Operation nicht essen und trinken und sollte eine Begleitperson mitbringen, die Sie nach dem Eingriff mitbetreut.

Ein bis vier Stunden nach Operationsende können Sie das Operationszentrum wieder verlassen. Zur Heimfahrt empfiehlt sich der private Pkw (den Sie allerdings nicht selbst steuern können) oder das Taxi.

Tipps für die Zeit nach einer Operation

Wurde bei Ihnen eine Schamlippenoperation oder Scheidenverengung operiert, haben Sie Schmerzmedikamente mitbekommen, diese können für kurze Zeit auch in einer relativ hohen Dosierung genommen werden. Zusätzlich sind die Medikamente gegen Schwellung zu nehmen.

Nach einer Endometriumablatio (Statt Gebärmutterentfernung) oder einer Ausschabung müssen Sie mit Schmierblutungen rechnen.

Um Infektionen zu vermeiden, sollten Sie nach vaginalen Operationen anfangs keine Tampons benutzen. Solange  Blutungen auftreten, sollten Sie besser duschen statt baden.

Muskelkaterähnliche Beschwerden sind Narkosenachwirkungen und vergehen nach ca. einem Tag von allein. Die gynäkologische Nachuntersuchung sollten Sie unbedingt in Anspruch nehmen.

Falls Sie nach einem Schwangerschaftsabbruch die "Pille" nehmen, ist es empfehlenswert, noch am Operationstag mit der Einnahme zu beginnen.

 

Frauenarztpraxis Dr. med. M. Kiewski & Dr. med. W. Hirsch - Alte Potsdamer Strasse 7 - 10785 Berlin Kontakt | Impressum & Datenschutz